Aktion K-Einbruch

K-Einbruch – Keine Chance für Einbrecher

Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Einbrüche erneut gestiegen – und das gegen den sonstigen Trend in der Kriminalstatistik. In Deutschland wurden rund 144.000 Einbruchdelikte erfasst. Eine beunruhigende Zahl. Die Polizeiliche Kriminalprävention von Bund und Ländern hat deswegen die Initiative K-EINBRUCH ins Leben gerufen, um die Bevölkerung für das Thema Einbruchschutz zu sensibilisieren. Die Polizei macht das nicht im Alleingang, sondern ruft Fachbetriebe und Sicherheitsexperten dazu auf, sich für die Initiative zu engagieren. Deswegen sind auch wir dabei und unterstützen K-EINBRUCH.

paxsecura-einbruchschutz-logo-200x200.jpgAls Experten für Einbruchschutz wissen wir, wie wir Einbrechern das Leben schwer machen können. Denn darauf kommt es an: Einbrecher gehen immer den Weg des geringsten Widerstands. Studien belegen, dass einbruchhemmende Maßnahmen eine abschreckende Wirkung haben. Diebe können sich nicht minutenlang mit schwerem Gerät an einem Fenster oder an einer Tür aufhalten. Viel zu groß wäre dann die Gefahr der Entdeckung. Außerdem lohnt die Mühe nicht, wenn anderswo ein kleiner Ruck mit dem Schraubenzieher reicht, um ein Fenster zu öffnen.

Aber was macht die Sicherheit eines Fensters aus? Wir setzen auf die Produkte aus dem Hause PaX – seit vielen Jahren Vorreiter und Taktgeber beim Thema Einbruchschutz. Die Bauelemente dieses Herstellers überzeugen durch viele findige Details, die Einbrecher wirksam abschrecken. Wir können Sie nicht davon abhalten, nach unserer Beratung bei einem anderen Hersteller zu kaufen. Aber tun Sie sich selbst einen Gefallen und vergleichen Sie genau, was Sie bei anderen Herstellern und Händlern bekommen.

Einbruchschutz bei PaX heißt PaXsecura. Auf unseren Produktseiten finden Sie die wichtigsten Sicherheitsmerkmale von PaXsecura-Sicherheitsfenstern aus Kunststoff, Holz und Holz-Aluminium.

Weitere Informationen zur Kampagne K-Einbruch finden Sie unter der Kampagnen-Homepage www.k-einbruch.de

Die Homepage der Polizeilichen Kriminalprävention des Bundes und der Länder finden Sie unter der Adresse www.polizei-beratung.de